Feldenkrais : Podcast

Dieser Audio-Podcast beinhaltet Feldenkrais-Lektionen, welche von mir gesprochen werden.
Bitte beachte folgende Hinweise, wenn Du diese Bewegungsvorschläge ausprobiert:

  • Bewege Dich nur in einem von Dir als angenehm empfundenen Spielraum.
    Vermeide, Dich dabei zu dehnen. Gehe nicht an die Grenzen. Weniger Ausmaß beim Bewegen steigert den Spürsinn und die Bewusstheit für den Prozess der Bewegung und damit den Lernerfolg und das Wohlempfinden.
  • Lass die Bewegungen weg, welche Dir unangenehm sind oder Schmerzen verursachen. Du kannst Dir dann auch die Bewegungen vorstellen, was eine sehr hilfreiche Möglichkeit darstellt, neue und gesündere Bewegungsmöglichkeiten zu etablieren.
  • Gestalte die Anzahl und die Länge der Pausen so, wie es für Dich stimmig ist. Auch das Bewegen sollte sich wie eine Pause, eine Erholung anfühlen.
  • Falls Du Dir nicht sicher bist, ob Feldenkrais aufgrund einer Vorerkrankung oder eines Handicaps gut für Dich ist, hole Dir ärztlichen Rat ein. Das Folgen dieser Lektionen geschieht in Deiner eigenen Verantwortung.
  • Die Fragen, welche die Lektion begleiten, sind Vorschläge, damit Deine Aufmerksamkeit bei Dir bleibt. Du müsst Dich nicht konzentrieren, bzw. fokussieren, um diese beantworten zu können. Wenn Dir keine Antwort ‚entgegen kommt‘, dann ist die Frage für Dich im Moment evtl. nicht relevant. Es geht darum, die Aufmerksamkeit zu erweitern, sich in Beziehung zur Umgebung zu empfinden.
  • Bevor Du am Ende der Lektion vom Sitzen zum Stehen kommst, lass Dir Zeit, zu erspüren, wann Du bereit dafür bist und welcher Weg für Dich der richtige ist.

Zum Schluss noch etwas zum Thema der räumlichen Orientierung hier im Podcast:
Wenn es heißt ’nach vorne‘, ist Dein nach vorne gemeint – die Richtung, wohin Dein Bauch zeigt. ‚Nach oben‘ heißt in Richtung Kopf – ’nach unten‘ in Richtung Füße.

Rollende Arme – 26.05.20
Rotation in Rückenlage (Armdreieck) – 21.04.20
Rotation in Seitlage – 12.04.20

„Bewegung ist Leben. Leben ist ein Prozess. Verbessere die Qualität des Prozesses und du verbesserst die Qualität des Lebens selbst.“
(Moshé Feldenkrais)